• 3400833049
  • prodotti fpl di qualità
  • 24 ore Servizio di spedizione
  • Paypal, Visa, Mastercard
  • oltre 25 anni di esperienza

Bratschensaiten - gönnen Sie Ihrer Viola oder Bratsche einen neuen Satz!

Saiten für Viola oder Bratsche können ganz unterschiedlich aussehen: Aus Kunststoff, Stahl oder Darm gefertigt, mit oder ohne Ummantelung und in verschiedenen Stärken erzeugen die Saiten jeweils einen spezifischen Klang. Und dann sind da noch die Hersteller wie Larsen und Pirastro, D'Addario und Prim, die jeweils für ein ganz besonderes Musikerlebnis bekannt sind ...

 



Kleine Saitenkunde: Das alles kann die Saite!

Wenn Marken wie Larsen und Thomastik, Pirastro und andere Hersteller Bratschensaiten bewerben, als wären sie der Klang des Instruments selbst, dann tun sie das aus gutem Grund. Die Saite ist für den Klang Ihres Streichinstruments so wichtig wie alle anderen Teile des Instruments. Denn mit der Saite wird der Ton erzeugt. Sie schwingt, und die Schwingungen werden in den Resonanzkörper übertragen. Eigentlich geben die Saiten einen sehr leisen Ton von sich. Der Resonanzkörper verstärkt diesen Ton und gibt ihn nach außen ab. 
 
Die Schwingungen werden auf die Decke übertragen. Das leistet der Steg. Über den Stimmstock gelangen sie dann auf den gesamten Korpus und erst mithilfe des Bassbalkens über die Decke. Alles an Ihrer Viola, an an Ihrer Bratsche schwingt - nicht nur die Bratschensaiten. Griffbrett, Hals, Wirbel und Saitenhalter werden von der Saite in Schwingungen versetzt und beeinflussen sich gegenseitig bei der Klangerzeugung - im Positiven wie im Negativen.

Das Material: Saiten aus Darm, Kunststoff oder Stahl?

Wie klingt die Bratsche? Hat die Viola eine weiche, samtige Stimme oder eher eine raue, etwas herbe Lage? Es liegt am Kernmaterial der Saite, wie Ihr Instrument klingt. Aber welche Bratschensaiten können was?

Darmsaiten, umsponnen mit Metall

Streichersaiten werden traditionell aus dem Darm von Huftieren gefertigt. Meist handelt es sich um Schafsdarm. Blanke Darmsaiten werden heute noch für die Besaitung von historischen Instrumenten und authentische Aufführungen verwendet. Moderne Darmsaiten sind mit Metall umsponnen. Die dünnen, mit Metalldraht umsponnenen Saiten sind elastisch und leicht zu handhaben, obwohl sie einen tiefen und schweren Klang haben. Darmsaiten klingen weich und warm, sind bei empfindlich. Sie mögen weder Temperaturschwankungen, noch Änderungen der Luftfeuchtigkeit. Der Klang ergibt sich im Detail aus der Umspannung (meist Aluminium oder Silber).

Kunststoffsaiten für Anfänger, Profis und Individualisten

Auch Kunststoffsaiten sind außen mit einem Mantel aus Metall umsponnen. Innen befindet sich die Saite aus Kunststoff. Die unterschiedlichen Kunststoffe wie Nylon oder Polyester beeinflussen die Dicke der Saite und die Klangeigenschaften. Meist werden die Bratschensaiten mit Silber umsponnen und haben einen sehr kräftigen und warmen Ton. Kunststoffe sind widerstandsfähig, unempfindlich un für Anfänger wie für Virtuosen immer mit genau den richtigen Eigenschaften ausgestattet. Diese Saiten halten die Stimmung gut, sie haben runden, klaren und weichen Ton, sind obertonreich.

Stahlsaiten klingen lange nach

Eigentlich werden Stahlsaiten eher bei Zupfinstrumenten verwendet. Aber auch eine Viola oder eine Bratsche kann man mit einer Stahlsaite bestücken. Der Stahlkern wird mit einem Metalldraht oder einem Metallband umsponnen, darunter liegt meist noch eine geflochtene Schicht, die aus Seide oder Kunststoff besteht. Das dämpft den metallischen Klang, der erstens unerwünscht ist und zweitens einfach zu lange nachklingt. Stahlsaiten sind sehr langlebig und stimmungsstabil. Sie haben einen kräftigen Klang. Allerdings sollten Sie bei Bratschensaiten aus Stahl auf den Hersteller achten: Günstige Modelle klingen einfach metallisch und hart. Seilstahlkern-Bratschensaiten haben dagegen einen kräftigen, weichen und sonoren Klang, der nicht nur für die Viola, sondern sogar für das Violoncello angenehm klingt.

Und die Stärken?

Wie genau Ihr Instrument klingt, hängt auch noch von der Stärke der der Saiten ab. Sie finden die Bezeichnung in verschiedenen Sprachen:

  • weich, mittel, stark
  • dolce, medium, forte
  • light, medium, heavy

 
Dünne Bratschensaiten haben eine gute Ansprache und sind obertonreich, aber leise. Stärkere Saiten haben eine schlechtere Ansprache, aber eine größere Klangfülle. Und die mittlere Stärke liegt in der Mitte. Welche Bratschensaiten wie genau klingen, entnehmen Sie den Beschreibungen der einzelnen Produkte. Wir haben uns bemüht, Ihnen jeden Satz und jede Saite von Thomastik, Pirastro, Damian Dlugolecki, Larsen und anderen Herstellern so detailliert wie möglich zu beschreiben!